Niederhasli mit Mettmenhaslersee

Von Lisa Stähli, Célia Mignan, 5g, 02.05.09
Der Bildvergleich zeigt einerseits deutlich die Veränderungen von Niederhasli und bietet andererseits einen guten Überblick über die Gemeinde und ihr Umland.

Bildvergleich 1930 und 2009

Foto 1930: Blick vom Mühlestyg in Richtung Niederhasli, Originalbild: Gemeindeverwaltung Niederhasli

niederhasli_01_1930.jpg
Foto 2009: Blick vom Mühlestyg in Richtung Niederhasli, Foto Lisa Stähli / Célia Mignan
niederhasli_01_maerz_2009.jpg

Auswertung

Die Zahlen beziehen sich auf die Markierungen im Originalbild und im Zonenplan, die sich weiter unten befinden.
  1. Die Sekundarschule "Seehalde" wurde im Jahre 1969 erbaut. Sie liegt in der Zone für öffentliche Bauten und versperrt heutzutage teilweise den Blick auf den Mettmenhaslersee. Früher wurde das Land bis zum Seeufer landwirtschaftlich genutzt. Da jedoch die Bedeutung des Landwirtschaftssektors gesunken ist, konnte das Seeufer unter Naturschutz gestellt und die Zone für äffentliche Bauten ausgeschieden werden.
  2. Die traditionelle Agrarlandschaft entwickelte sich zunehmend in eine moderne Agrarlandschaft. Typische naturnahe Elemente, wie Hecken und Einzelbäume verschwanden (vergliche aber 3).
  3. Gut sichtbar ist, dass es im Vergleich zu 1930 rund um den Mettmenhaslersee mehr Vegetation gibt weil dieses Gebiet heute unter Naturschutz steht.
  4. Die evangelisch-reformierte Kirche von Niederhasli (Kernzone 3) ist sowohl auf dem Foto von 1930 wie auch auf dem von 2009 zu sehen. Sie wurde 1469 erbaut und steht heute unter Denkmalschutz.
  5. In der Einfamilienhauszone E2 (ganz links im Bild) befanden sich 1930 noch keine Häuser. Heute ist diese Zone stark besiedelt.
  6. In der Industriezone befindet sich heute eine grosse, weisse Lagerhalle (rechts im Bild). Schon 1930 befand sich ziemlich genau an dieser Stelle ein längliches, rotes Gebäude, das vermutlich eine Fabrik war (Lage nahe nahe Bahnlinie).
  7. Nebst dem Sekundarschulhaus "Seehalde" ist ein das Primarschulhaus "Zentralschulhaus" errichtet worden. Es befindet sich ebenfalls in der Zone für öffentliche Bauten. Früher wurde dieser Landesteil für landwirtschaftliche Zwecke benutzt.
  8. Dieses Land wurde bereits 1930 landwirtschaftlich genutzt und ebenso 2009. Es ist in der Freihaltezone, jedoch durch das Schulhaus Seehalde und Vegetation im Naturschutzgebiet verdeckt.
  9. Im Hintergrund beider Bilder ist das Schloss Regensberg aus dem Jahr 1245 zu erkennen.

Zonenplan von Niederhasli mit eingetragenem Bildausschnitt (blaue Linien) und Foto von 2009:

Niederhasli_Zonenplan_001.jpg
niederhasli_01_maerz_2009_.jpg

Niederhasli im Satellitenbild mit eingetragenem Bildausschnitt (blaue Linien):


Niederhasli 01 auf einer größeren Karte anzeigen