Bassersdorf, Ortskern aus Norden

von Cédric Oppliger und Patrick Hörnlimann (5b)
bassersdorf_01_1900.jpg
Kolorierte Postkarte, verschickt um 1914 (oben) und Mai 2010 (unten).
bassersdorf_01_2010.jpg
Im Vordergrund sind viele Häuser gebaut wurden. In der früheren Landwirtschaftszone reihen sich nun graue Häuser aneinander. Auch im Hintergrund kann man Ähnliches erkennen. Erhalten blieben unter anderem die Kirche (oben rechts), ein Gebäude mit einem markantem, pyramidenförmigen Dach (Mitte, links) und das Schulhaus (ungefähr auf halber Strecke zwischen diesem Gebäude und der Kirche).

Bassersdorf, Ortskern aus Norden

bassersdorf_01_1900b.jpg
Genaues Aufnahmedatum des Bildes oben unbekannt (gemäss Vermutung ortsansässiger Personen ca. 1950), unten Mai 2010.

bassersdorf_01_2010b.jpg
Man erkennt das ganz oben erwähnte alte Schulhaus im Ortszentrum. Im Gegensatz zum oeberen Bildpaar sind die Differenzen hier kleiner. Sowohl das Schulgebäude (Mitte), als auch Gebäude und Strasse (rechts) blieben unverändert. Jedoch wurde der Bach teilweise übderdeckt und ein Kreisel darauf errichtet. Zudem enstand ein neues Gemeindshaus (blau, links).

bassersdorf_01_kurve.png
Bevölkerungsentwicklung von Bassersdorf, Bülach und Zürich zwischen 1850 und 2009; Angaben in Prozent vergleichen mit dem Stand von 1850

Seit 1850 hat sich die Schweizer Bevölkerung etwa verdreifach, diejenige von Bassersdorf stieg im gleichen Zeitraum aber um das Zwölffache. Gründe dafür sind die gute Erschliessung, Nähe zu Zürich, Flughafen Kloten und naturnahe Erholungsgebiete. Bemerkenswert ist der vorübergehende Bevölkerungsrückgang zwischen 1970 und 1980.