Zusätzliche Bilder

Bachenbülach und Bülach aus Süden

Melanie Mäder und Adrian Panholzer, 5b, 2010
bachenbuelach_buechenrain_1930.jpg
Blick über Bachenbülach (unten, Bild Ortsmuseum Bülach) und die Stadt Bülach vom Buchenrain. Bild oben ca. 1930, unten 2010
bachenbuelach_buechenrain_2010.jpg
Bis 1950 bleibt die Einwohnerzahl von Bachenbülach fast konstant. Ab 1950 bis 1980 wächst sie um fast 500%. Nach einer weiteren Stagnation zwischen von 1980 bis 2000 ist in den letzten Jahren wieder ein deutlicher Anstieg zu erkennen. Zürich wuchs demgegenüber schon um 1850 und erreichte 1960 ein Maximum. In diesen 110 Jahren wächst die Bevölkerung um über 1000%. Ab 1960 sank die Einwohnerzahl von Zürich zunächst wieder gesunken und blieb danach annährend konstant.
bachenbuelach_kurve.png
Bevölkerungsentwicklung von 1850 bis 2009 in Bachenbülach und Zürich
Das Bevölkerungswachstum in Zürich bis zum Jahre 1960 ist ein Ergebnis der Industrialisierung, welche zunächst vorwiegend die grossen Städte betraf. Die Menschen hatten ihre Arbeitsplätze in der grossen Stadt und lebten auch dort. Der Bevölkerungsanstieg um 1960 in Bachenbülach und der gleichzeitige Rückgang in Zürich ist auf die gesteigerte Mobilität zurückzuführen, welche es den Menschen ermöglichte auch weiter weg vom Arbeitsplatz zu wohnen. So zogen viele aufs Land. Ursachen dafür waren gestiegene Mietpreise in der Stadt Zürich, neu entstandene Industrieanlagen in Bachenbülach und Bülach und der Wunsch nach einer ländlichen Wohnumgebung.

Kräne im neuen Bild zeigen, dass Bautätigkeit und Wachtum in Bachenbülach weiter anhalten, dass also der Trend der letzten 50 Jahre weitergeht und Menschen noch immer wegen den oben genannten Gründen in die Agglomeration ziehen. 1930 noch landwirtschaftlich genutzte Gebiete wurden von Wohnhäusern verdrängt.